Schmerzen in der rechten Brust

schmerzen in der rechten brustSchmerzen in der rechten Brust treten wesentlich seltener auf, als Schmerzen in der linken Brust. Das liegt daran, dass sich auf der rechten Seite nicht das Herz, was meistens für Brustschmerzen sorgt, liegt, sondern auf der linken Seite. Die Ursachen und möglichen Erkrankungen können sich aber mit der rechten und linken Brustseite sehr ähneln. Das kommt daher, da die Schmerzen oft weit durch den Körper strahlen können und nicht 100%ig genau den Schmerzen in der rechten Brust zuzuordenen sind.

Schmerzen in der rechten Brust – Ursachen

Es gibt zwei Kategorien, wie man die Schmerzen in der rechten Brust aufgliedern kann.

Schmerzen in der rechten Brust – Lebensbedrohliche Ursachen

  • Schmerzen im Herz: Es ist möglich, dass es eine temporäre Durchblutungsstörung gibt, das wird dann Angina Pectoris genannt. Es entsteht meistens durch Verengung der Herzkranzgefäße, was wiederum durch eine koronare Herzkrankheit freigesetzt wird. Man spürt eine Art Enge im Brustkorb, gefolgt von Herzstechen und Atemnot. Diese Symptomatik hört aber meistens nach einer Minute wieder auf. Kann auch Schmerzen in der rechten Brust erzeugen.
  • Ein Herzinfarkt: Auch eine Folge der Angina Pectoris. Hier bildet sich ein Blutgerinnsel, was die Herzkranzgefäße verstopft. In diesem Moment wird der Bereich im Herzmuskel nicht mehr mit Blut versorgt, weil es hier verstopft ist und stirbt somit nach kurzer Zeit ab. Ein Stechen in der linken oder rechten Seite der Brust ist möglich. Dazu kommt ein Gefühl der Enge und Atemnot. Die Schmerzen können dann auch noch in die linke oder rechte Schulter, in den Oberbauch oder in den Rücken, sowie dem Hals und Unterkiefer strahlen. Dazu kommen noch Schweißausbrüche und Erbrechen. Eine Todesangst mit heftigsten Schmerzen kommt auch noch dazu.
  • Herzrhythmusstörungen und Bluthochdruck: Wenn man durch erhöhten Blutdruck, sog. Spitzen von bis zu 230 mm HG hat, kann dies auch Beschwerden hervorrufen. Atemnot und Schmerzen in der rechten Brust können auftreten. Sowie Herzschmerzen auf der linken Seite.
  • Lungenembolie: Sollte sich ein Blutgerinnsel mal lösen, kann dies ein Gefäß in der Lunge verstopfen. Das kann plötzlich auftretende Schmerzen in der rechten Brust auslösen, gefolgt von Atemnot und evtl. Bewusstlosigkeit.
  • Eine Lungenentzündung: Hier sind Schmerzen in der rechten Brust, aber auch in der linken, gefolgt von Husten, einem Stechen in der Brust und ein sehr angestrengtes Atmen wo noch Fieber und Erbrechen zu kommen können.
  • Eine Pneumothorax: Dabei ist das Rippenfellgerissen und es gelangt Luft in den Spalt, der zwischen Lunge und Rippenfell ist. Das kann dazu führen das die Lunge kollabiert. So entsteht auf einmal Atemnot und Schmerzen in der rechten Brust oder in der linken. Die Ursachen sind meistens durch einen Unfall entstanden.
  • Lungenkrebs: Wenn die Brustschmerzen weiter zu nehmen und von Husten begleitet werden und dazu noch Atemnot wie Heiserkeit kommt, spricht es für Lungenkrebs, dazu kann blutiger Auswurf kommen.
  • Mitralklappen Prolaps: Das ist ein Herzklappenfehler der zu Schmerzen in der rechten Brust führen kann.
  • Herzbeutelentzündung: Entsteht meist von Viren und bewirkt ein Stechen in der Brust, was sich beim tiefen Luft bekommen und Husten verstärkt. Kurzatmigkeit und Fieber sind erfahrungsgemäß begleitend.
  • Aortenklappen Verengung: Aus einer Verengung führt es beständig zu seltenen Schmerzen im Brustbereich.
  • Mittelfellentzündung: Zwischen den gepaarten Lungenflügel ist eine eiternde Infektion und dementsprechend eine Entzündung. Aufsteigendes Fieber und Bewusstseinsveränderungen sind generelle Zeichen bei dieser lebensbedrohlichen Krankheit.
  • Brustfellentzündung: Wird von Infektionen freigesetzt. Der Thorax schmerzt und die Schmerzen vermehren sich durchs Luft holen und Husten. Fieber und Husten sind weitere Einzelheiten.
  • Aortendissektion: Da reißt das Gefäßband der Hauptschlagader und Lebensgefahr droht. Kann bis den Rücken und in die Waden strahlen.
  • Speiseröhrenriss: Durch mächtigen Druck, kann die Speiseröhre reißen. Dies ist gefolgt durch heftige Schmerzen in der Brust

Schmerzen in der rechten Brust: Harmlose Ursachen

  • Sodbrennen: Durch das Emporragen der Magensäure kann es hinter dem Brustbein stechen. Dieses ist meistens gefolgt durch saueres Aufstoßen.
  • Muskelkater und Verspannung: Wenn sich die Muskeln verspannen, kann dies schon mal in die Brust oder in den oberen Rücken ausstrahlen. Die Schmerzintensität verwandelt sich durch Bewegung. Wenn die Nerven, die unter den Rippen liegen, entzündet sind, sprechen Leidtragende sogar von einem „Brennen in der Brust“. Aber auch Muskelkater kann Schmerzen in der rechten Brust herbeiführen.
  • Wirbelblockaden: Wenn eine Bewegungseinschränkung der Wirbelsäule besteht, kann es sein das es Rücken und Brustschmerzen gibt. Sie treten auf einmal auf und reizen die Muskeln und Nerven die zwischen den Rippen liegen. Symptomatik gleichartig wie Angina Pectoris.
  • Eine Prellung/Rippenfraktur: Ein Rippenbruch kann ziemlich mächtige Schmerzen in der rechten Brust bewirken, ist allerdings harmlos. Beim Luft bekommen, Lachen und Husten kann es zu Schmerzen kommen. Auch Prellungen tun in diesem Gebiet wochenlang weh.
  • Die Seele: Man sollte die Seele nicht unterschätzen, denn der Einfluss der Psyche, Stress und auch Angstgefühle können auch Schmerzen in der rechten Brust verursachen. Man verwechselt diese Symptome meistens mit der Angina Pectoris Krankheit.
  • Gürtelrose (Herpes Zoster): Wenn der Zoster / Herpesvirus freigesetzt wird, ist wiederholt eine Brustkorbhälfte betroffen. So entsteht ein gürtelförmiger Ausschlag sowie Schmerzen in der rechten Brust.
  • Zwerchfellhernie: Heftige Schmerzen in der rechten Brust können ebenso durch einen Spalt im Zwerchfell dafür sorgen kann, dass der Magen einerseits vollständig in den Brustkorb rutscht.
  • Gallenblase/Bauchspeicheldrüse: Wenn man eine Krankheit wie Gallensteine oder eine Infektion in der Bauchspeicheldrüse hat, strahlen die Oberbauchschmerzen oft aus und verursachen Schmerzen in der rechten Brust.
  • Ein Römhild-Syndrom: Wenn sich Gas im Bauchraum anhäuft, drückt es gegen das Zwerchfell nach oben und kann auch Herzbeschwerden herbeiführen, die den Symptomen von Angina Pectoris entsprechen. Schmerzen in der rechten Brust und ein Druckgefühl sind gängig.
  • Tietze-Syndrom: Eine sehr seltene Krankheit, bei der es zu einer Schwellung kommt und Schmerzen in der rechten Brust, so wie die Rippen auslöst.

Was hilft bei Schmerzen in der rechten Brust?

Am besten wenden Sie sich bei Schmerzen in der Rechten Brust an Ihren Arzt.